Wine Bus - Natisone Gold

Lernen Sie dieses wertvolle Gewürz bei einem Workshop mit Showkochen und thematischem Abendessen kennen.

#SaveTheDate! Der nächste Weinbus wird am Freitag, den 7. Dezember um 17 Uhr vom Infopoint in Trieste (Via dell'Orologio 1, angolo Piazza Unità d'Italia) abfahren. Um 16.00 Uhr und vom Infopoint in Udine (Piazza I Maggio, 7) abfahren. Um 17.00 Uhr kommen Sie in Clenia an, das in den Natisone-Tälern, einem naturbelassenen, reinen Naturparadies liegt.  Hier achtet man noch auf die Einhaltung von Traditionen und den Schutz der Umwelt. Es verwundert also nicht, dass genau hier der Bio-Safran namens „Natisone-Gold“ wächst.

Sie fahren mit dem Weinbus zu dem Landgasthof Monte del Re und nehmen unter der Leitung von Andrea Tanda (Agronom und Inhaber des Safrananbaus Fiore del Natisone) an einem Sinnes-Workshop teil, bei dem sich alles um Safran dreht: von der Ernte von Hand über seine Verarbeitung und Verwendung.

Am Anschluss daran erwartet Sie perfekte Unterhaltung: das Showkochen, bei dem Ihnen der Küchenchef Tipps und Tricks für gelungene Kreationen verrät, die Sie ganz einfach an Weihnachten zu Hause nachkochen und damit Ihre Gäste überraschen können. Giovanni Munisso wird mit seiner netten und einnehmenden Art die Weinverkostung leiten. Mit dem nachfolgenden Abendessen, bei dem der Bio-Safran „Natisone-Gold“ im Vordergrund steht, runden Sie dann Ihren Ausflug ab.

Gerste mit Safran  
Friulano von Rocca Bernarda DOC Friuli Colli Orientali 2016

Kürbis-Gnocchi, Safran und seine Blüten mit knusprigem Speck
Traminer Aromatico von Castelvecchio DOC Carso 2016

Gubanna aus den Natisone-Tälern
Ramandolo „Il Longhino" von Dario Coos DOCG Ramandolo 2015

Preis pro Person € 50, inkl. Safran-Workshop, Showkochen, Abendessen und Verkostung von 3 Weinen, Reisebegleitung und Transport.

 

Info und Anmeldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel. +39 0432 611401 / +39 380 4725486
Dieses Projekt wird von Vino e Sapori FVG in Zusammenarbeit mit dem Weintourismusverband Friaul-Julisch Venetiens organisiert.